In der Psychiatrie

In der Psychiatrie

Angststörungen, Depressionen, Schizophrenie und Psychosen, Zwangsstörungen, Schlafstörungen, Stress und Erschöpfungszustände, Posttraumatische Belastungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen (u.a. Borderlinestörungen), ADHS im Erwachsenenalter...

Weiter

In der Neurologie

In der Neurologie

Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, periphere Nervenschäden, Traumatisierungen des Rückenmarks, entzündliche wie auch degenerative Erkrankungen des Rückenmarks, neuromuskuläre Erkrankungen...

Weiter

Die Verhaltenstherapie

geht davon aus, dass Menschen ihr Verhalten und Erleben durch Erfahrungen im Laufe ihres Lebens erlernen.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

basiert auf der analytischen Psychotherapie und geht davon aus, dass wir unser Leben nicht nur mittels unseres Willens gestalten, sondern dass alles, was wir fühlen, denken und entscheiden, auch von unbewussten psychischen Einflüssen abhängt. Hierzu zählen besonders innere Konflikte, die

Analytische Psychotherapie

Analytische Psychotherapie

Persönliche Lebenserfahrungen und vor allem deren konflikthafte unbewusste Verarbeitung können psychische Erkrankungen mitverursachen oder aufrechterhalten.